• Home
  • Aktuelles
  • Übungen

2021-06-19 Atemschutz-Funk-San Übung

Am Samstag den 19.6.2021 um 18:00 Uhr fand bei uns eine Kombinationsübung in den Bereichen Atemschutz, Funk und Erste Hilfe (FMD) statt. Da wir in diesen 3 Bereichen schon länger keine Übung mehr durchgeführt haben, wiederholten wir an diesem Tag die Grundlagen. Zunächst starteten wir mit einer Wiederholung der Handhabung der Funkgeräte und den richtigen Umgang mit diesen. Danach fuhren wir zu den weiteren Stationen wo zuerst die Wiederbelebung mittels Puppe, welche wir uns vom Roten Kreuz ausborgen durften, beübt. Zuletzt wurde der richtige Umgang mit den Atemschutz Geräten in einem realen Einsatzszenario wiederholt, wobei 4 unserer jüngsten Kameraden die Atemschutz Ausbildungsstufe 1 abschließen konnten. Bei der Heimfahrt vom Übungsort wurde noch eine Bewegungsfahrt mit unseren beiden Lastwägen durchgeführt. Gegen 20:30 konnten wir dann die Übung für beendet erklären und uns wieder Einsatzbereit melden.

Einsatzstatistik:  
Besatzung: 15 Kameraden
Einsatzdauer: ca. 2,5 Stunden
Eingesetzte Fahrzeuge: Bus, TLF, KLF-W

2021-05-28 Retten und Arbeiten in Höhen

Am Freitag den 28. Mai 2021 um 18:00 hielt die FF Hautzendorf bei der Pfarrkirche Hl. Berg eine Gesamtübung ab. Das Übungsziel bestand darin, das Arbeiten in Höhen zu trainieren und Seiltechniken zur Eigen- und Fremdsicherung zu festigen. Des weiteren mussten sich die Kameraden dann am Dach nach vorne arbeiten und die Dachrinnen der Pfarrkirche reinigen, da diese immer wieder durch Blätter oder Äste verstopft werden. Der Aufstieg auf das Kirchendach wurde mittels einer dreiteiligen Ausschubleiter realisiert. Die Kameraden wurden geschult, wie man sich auf einer Leiter zu sichern hat und wie man einen Kameraden mittels eines Abseilachter, vom Boden aus, sichern kann. Die FF Hautzendorf besitzt zwei Möglichkeiten Personen in Höhen zu sichern: zum einen den Feuerwehrgurt, welcher jedoch noch als einfache Absturzsicherung dient und zum anderen einen Ganzkörper 5-Punkt Klettergurt. Alle anwesenden Kameraden wurden geschult, wie diese Gerätschaften zu benutzen sind und welche Vorteile und Nachteile dabei zu beachten sind. Auch diese Übung konnte als erfolgreich abgeschlossen werden. Das Arbeiten sowie Retten in Höhen und Tiefen ist für die Feuerwehr ein zentraler Bestandteil unserer Tätigkeiten, welcher auch immer wieder geübt werden muss. Denn im Fall eines Einsatzes im Bereich der Höhenrettung müssen die Kameraden gut geschult sein, um schnelle Hilfe leisten zu können.

Einsatzstatistik:  
Besatzung: 10 Kameraden
Einsatzdauer: ca. 1,5 Stunden
Eingesetzte Fahrzeuge: Bus, TLF, KLF-W

2020-10 Übungsunterstützung FF-Unterolberndorf

Am Samstag den 10.Oktober.2020 gestaltete die Feuerwehr Unterolberndorf eine Löschübung wo der korrekte Umgang mit Schaum, theoretisch aber auch praktisch beübt werden konnte. Da die Übung im Kreuttaler Altstoffsammelzentrum statt fand wo leider in der nähe keine Wasserentnahmestelle vorhanden ist waren wir mit unserem TLF vor Ort um weitere 1600 l Wasser für die Übung bereitzustellen und so die Übungsdauer etwas verlängern zu können.

Einsatzstatistik:  
Besatzung: 6 Kameraden
Einsatzdauer: ca. 1 Stunde
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF

2020-09 Technische Übung

Am 11.September.2020 fand seit über 5 Monaten die erste Feuerwehrübung seit Ausbruch der Corona-Pandemie statt. Im Zuge der technischen Übung wurde das korrekte Verhalten bei einem Autounfall mit eingeklemmter Person simuliert. Als weitere erstmalige Herausforderung war bei dem zu Beginn noch ansprechbaren Fahrer ebenfalls ein Kleinkind im Auto eingeschlossen. Die Schwierigkeit bei dieser Übung war das beruhigen des Elternteils aber trotzdem die möglichst rasche Türöffnung für die schnellstmögliche Versorgung der Insassen. Durch die Hysterie und Angst um sein Kind wurde der Fahrer im Zuge der Türöffnung ohnmächtig. Ab diesen Zeitpunkt zählte jede Sekunde um ins Innere des Fahrzeugs zu gelangen und die Crashbergung wurde eingeleitet. Die Türe wurde mittels Scher-Spreizer geöffnet und der Fahrer und das Kleinkind konnte aus dem Auto gerettet werden. Nach der erfolgreichen Menschenrettung wurden noch einige Übungen mit dem Hydraulischen Rettungssatz durchgeführt.

Einsatzstatistik:  
Besatzung: 15 Kameraden
Einsatzdauer: ca. 2,5 Stunden
Eingesetzte Fahrzeuge: Bus, KLF-W, TLF

Brauchen Sie Hilfe?

122

WER ruft an?

WO ist der Unglücksort?

WAS ist passiert?

WIE viele Verletzte gibt es?

Über uns

Man muss kein Engel sein um Leben zu retten.


Freiwillige Feuerwehr Hautzendorf
Kirchenstraße 25 2123 Hautzendorf
+43 2245 89688
N13407@feuerwehr.gv.at
Mo-So: 0.00 - 24.00