2021-05-28 Retten und Arbeiten in Höhen

Am Freitag den 28. Mai 2021 um 18:00 hielt die FF Hautzendorf bei der Pfarrkirche Hl. Berg eine Gesamtübung ab. Das Übungsziel bestand darin, das Arbeiten in Höhen zu trainieren und Seiltechniken zur Eigen- und Fremdsicherung zu festigen. Des weiteren mussten sich die Kameraden dann am Dach nach vorne arbeiten und die Dachrinnen der Pfarrkirche reinigen, da diese immer wieder durch Blätter oder Äste verstopft werden. Der Aufstieg auf das Kirchendach wurde mittels einer dreiteiligen Ausschubleiter realisiert. Die Kameraden wurden geschult, wie man sich auf einer Leiter zu sichern hat und wie man einen Kameraden mittels eines Abseilachter, vom Boden aus, sichern kann. Die FF Hautzendorf besitzt zwei Möglichkeiten Personen in Höhen zu sichern: zum einen den Feuerwehrgurt, welcher jedoch noch als einfache Absturzsicherung dient und zum anderen einen Ganzkörper 5-Punkt Klettergurt. Alle anwesenden Kameraden wurden geschult, wie diese Gerätschaften zu benutzen sind und welche Vorteile und Nachteile dabei zu beachten sind. Auch diese Übung konnte als erfolgreich abgeschlossen werden. Das Arbeiten sowie Retten in Höhen und Tiefen ist für die Feuerwehr ein zentraler Bestandteil unserer Tätigkeiten, welcher auch immer wieder geübt werden muss. Denn im Fall eines Einsatzes im Bereich der Höhenrettung müssen die Kameraden gut geschult sein, um schnelle Hilfe leisten zu können.

Einsatzstatistik:  
Besatzung: 10 Kameraden
Einsatzdauer: ca. 1,5 Stunden
Eingesetzte Fahrzeuge: Bus, TLF, KLF-W

Brauchen Sie Hilfe?

122

WER ruft an?

WO ist der Unglücksort?

WAS ist passiert?

WIE viele Verletzte gibt es?

Über uns

Man muss kein Engel sein um Leben zu retten.


Freiwillige Feuerwehr Hautzendorf
Kirchenstraße 25 2123 Hautzendorf
+43 2245 89688
N13407@feuerwehr.gv.at
Mo-So: 0.00 - 24.00