• Home
  • Aktuelles
  • Übungen

2022-05-26 Überschwemmungssimulation

Am 26.Mai.2022 wurde ein Überschwemmungsszenario simuliert. Diese Übung diente in erster Linie dazu, die neuen jungen Feuerwehrkameraden auf die Gerätschaften, welche für Auspumparbeiten vorhanden sind, einzuschulen. Es wurden jegliche Pumpen in Betrieb genommen und der richtige Umgang damit erklärt. Jeder konnte selbst Hand anlegen und mit dem Equipment arbeiten, um somit wichtige Erfahrungen für den Ernstfall zu sammeln.

Übungsstatistik:
Besatzung: 10 Kameraden
Übungsdauer: ca. 5 Stunden
Eingesetzte Fahrzeuge: TLF, KLF-W

2022-05-21 UA-Übung

Am Samstag, den 21. Mai 2022, fand die erste von insgesamt drei Unterabschnittsübungen statt, die im ehemaligen Kindergarten in Hautzendorf abgehalten wurde.

Übungsannahme war ein Dachstuhlbrand, der sich aufgrund von starkem Wind sehr schnell auf den gesamten Dachstuhl ausgebreitet hat. Wir begannen nach dem Eintreffen am Übungsort mit der Suche nach einem Einstiegspunkt, um mit dem Innenangriff und der Personensuche zu beginnen. Parallel dazu wurde die Wasserversorgung aufgebaut und ein weiterer Atemschutztrupp hat sich vorbereitet. Gleichzeitig begannen die Kameraden, die angrenzenden Gebäude und Bäume zu kühlen und zu schützen, um eine Ausbreitung des Feuers zu verhindern.

Als die Feuerwehr Unterolberndorf eintraf, übernahm diese die Verkehrsregelung und begann mit dem Löschen von der Rückseite des simulierten Brandobjektes. Weiters wurde von ihnen auch ein Atemschutztrupp gestellt. Als die Feuerwehr Hornsburg eintraf, rüstete sich ein weiterer Atemschutztrupp aus und es wurde ein Atemschutzsammelplatz eingerichtet. Alle Atemschutztrupps waren im Innenangriff, welcher bei diesen hohen Temperaturen sehr fordernd war, und konnten alle drei Personen aus dem simulierten Brandobjekt gerettet werden. Diese Übung hat gezeigt, dass die Zusammenarbeit zwischen den Feuerwehren in unserer Gemeinde sehr gut funktioniert.

Übungsstatistik:
Besatzung: 22 Kameraden
FF-Hautzendorf
14 Kameraden
FF-Unterolberndorf
6 Kameraden
FF-Hornsburg
Übungsdauer: ca. 3 Stunden
Eingesetzte Fahrzeuge: Bus, TLF, KLF-W

2022-04 Wald-Flurbrandbekämpfung

Zwei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Hautzendorf nahmen letzten Samstag, den 23. April 2022, an der Schulung "Wald- und Flurbrandbekämpfung - Grundlagen" in Rabensburg teil.

Da Wald- sowie Flurbrände aktuell häufiger auftreten, sind wir als Feuerwehr in der Pflicht, uns auch auf derartige Einsätze aktiver vorzubereiten und Schulungen wahrzunehmen. In einer ausgewogenen Mischung zwischen Theorie und Praxis wurden bei diesem Kurs die Besonderheiten von Wald- und Flurbränden hervorgehoben. Außerdem wurde auch besprochen, wie man solche Brände zu handhaben hat. In weitere Folge wurden Löschgeräte, welche extra für den speziellen Verwendungszweck der Wald- und Flurbrandbekämpfung entwickelt worden sind, präsentiert und erklärt.

Als Schulungsobjekt diente das neu angeschaffte Waldbrandfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Rabensburg. Hierbei handelt es sich um ein HLF2-WB 3000. Diese Bezeichnung steht für HilfeLeistungsFahrzeug 2 mit WaldBrandausfühung und 3000 Liter Löschwasser am Fahrzeug.

Danke an OBI Benedikt Zagler und FM Dominik Wannerer für die Teilnahme an dieser Ausbildung.

2022-04-23 Funk-San Übung

Die Freiwillige Feuerwehr Hautzendorf hielt am Samstag, den 23. April 2022, um 18:00 Uhr eine Funk- und Sanitätsübung ab. Diese wird üblicherweise jährlich durchgeführt und ist daher immer ein fixer Teil unseres Übungsplans. Die Übung wurde von unserem Funk Sachbearbeiter VM Niklas Hackl und dem FMD Sachbearbeiter EOBI Franz Schrenk ausgearbeitet und geleitet.

Zum Übungsbeginn wurden alle Teilnehmer in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe wurde dem TLF, mit dem Funkrufnamen „TANK HAUTZENDORF“, zugeordnet und die zweite Gruppe wurde dem KLF-W, mit dem Funkrufnamen „PUMPE HAUTZENDORF“, zugeordnet. Die Übungsaufgabe bestand darin, das Spiel „Schiffeversenken“ in korrekter Funkdisziplin durchzuführen. Dadurch war es möglich, auf spielerische Weise die Funkbefehle immer zu wiederholen und dadurch zu festigen.

Im zweiten Teil der Übung wurden alle Patiententragesysteme der FF Hautzendorf erklärt und auch praktisch beübt. Dazu gehören das Spinboard, das Tragetuch oder die Krankentrage. Im speziellen wurde erklärt, wie man verletzte Personen aus Fahrzeugen retten kann, wenn diese akute Rückenverletzungen aufweisen. Hierbei ist nämlich wichtig, die Opfer möglichst schonend zu retten, um Folgeschäden und weitere Verletzungen im Wirbelsäulenbereich zu verhindern.

Die Übung konnte ca. gegen 20:00 Uhr für beendet erklärt werden. Alle Teilnehmer konnten ihr Wissen gut auffrischen sowie neues mitnehmen. Die korrekte Bedienung der Funkgeräte und Einhaltung der Funkdisziplin ist dahingehend sehr wichtig, um im Einsatzfall Informationen schnell und korrekt übermitteln zu können.

Übungsstatistik:
Besatzung: 16 Kameraden
Übungsdauer: ca. 2 Stunden
Eingesetzte Fahrzeuge: Bus, TLF, KLF-W

2022-04 Finnentest

Am 08. und 09. April führte die Freiwillige Feuerwehr Hautzendorf ihren jährlichen Finnentest durch. Dies ist ein Leistungstest, den alle Atemschutzgeräteträger regelmäßig absolvieren müssen. Mit diesem Test soll festgestellt werden, ob die Kameraden noch fit genug für die Anstrengungen sind, die im Einsatzfall auf sie zukommen werden.

Der Test besteht aus mehreren Übungen, Gehen mit und ohne Zusatzgewicht, Treppensteigen und Unterkriechen von Hindernissen. Diese Situationen müssen alle in insgesamt 14 Minuten 30 Sekunden bewältigt werden. Schafft ein Kamerad dies nicht, erlischt seine Atemschutztauglichkeit und er darf kein Atemschutzgerät mehr im Einsatz tragen.

Erfreulicherweise haben alle Kameraden den Hindernisparcours gemeistert und sind somit einsatztauglich. Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern, die an der Prüfung teilgenommen haben.

Brauchen Sie Hilfe?

122

WER ruft an?

WO ist der Unglücksort?

WAS ist passiert?

WIE viele Verletzte gibt es?

Über uns

Man muss kein Engel sein um Leben zu retten.


Freiwillige Feuerwehr Hautzendorf
Kirchenstraße 25 2123 Hautzendorf
+43 2245 89688
N13407@feuerwehr.gv.at
Mo-So: 0.00 - 24.00